Startseite Ratgeber Das Energiedarlehen

Das Energiedarlehen

Das Energiedarlehen ist eine neue Darlehensform, das dank des stärker werdenden Umweltbewusstseins beim Bau von Häusern beantragt werden kann. Das Energiedarlehen kann für verschiedene Zwecke eingesetzt werden, die aber alle dem Zweck des bewussten Umgangs mit Energie dienen. So können mit dem Energiedarlehen verschiedene Baumaßnahmen finanziert werden, welche einen Beitrag zur Senkung der Umweltverschmutzung erfüllen.

Dazu zählen beispielsweise Wärmepumpen. Wärmepumpen ermöglichen die Beheizung des eigenen Hauses mit Erdwärme oder auch Energie aus Wasser oder Luft. Da bei der Nutzung einer Wärmepumpe kaum noch herkömmliche Energie wie etwa Strom, Gas oder Kohle zum Heizen genutzt wird, sondern auf regenerative Energie zurückgegriffen wird, fallen kaum noch Schadstoffe an.

Der Aufbau von Solartechnik, Pelletheizungen oder Blockheizkraftwerken kann ebenfalls durch ein Energiedarlehen finanziert werden. Das Energiedarlehen wird durch die Kreditinstitute in der Regel schnell und unkompliziert behandelt, sodass die gewünschte Kreditsumme sehr schnell zur Verfügung stehen kann. Das Energiedarlehen kann als Einzeldarlehen oder auch als Teil einer Baufinanzierung beantragt werden.

Wer für unser Klima und unsere Umwelt etwas tun will und nach effizienten Möglichkeiten zur Einsparung von Energie sucht, sollte sich aber auch bei fachkundigen Behörden und Unternehmen entsprechend informieren.

Viele Baumaßnahmen zur Entlastung der Umwelt werden heute durch Fördermaßnahmen des Staates, der EU oder des Bundeslandes gefördert.

Leave a Reply